Umgang mit Weinmann Produkten bei Verdacht auf Kontamination

Beachten Sie diese 10 Punkte zur fachmännischen Nutzung und Aufbereitung der Produkte von Weinmann, wenn diese einen vermuteten Kontakt mit einem Patienten mit einer hoch infektiösen Krankheit, wie beispielsweise auch der Coronavirus, haben oder hatten.

Der Hersteller Weinmann reagiert aufgrund der aktuellen globalen Bedrohung durch den neuartigen Coronavirus ("Sars-Cov-2") mit einer Erklärung zur fachmännischer Nutzung und Aufbereitung betroffener Produkte. Durch folgende Punkte ließen sich nach Angaben des Herstellers das Restrisiko einer Infektionsübertragung von Patient zu Patient minimieren. 

 

  1. Verwenden Sie Einweg-Verbrauchsmaterial!
    Es gibt ein umfangreiches Angebot an verschiedenen Verbrauchsmaterialien für den einmaligen Gebrauch. Dazu zählen zum Beispiel Beatmungsschläuche, Flow-Sensoren, Absaugkatheter und Elektroden.

  2. Entsorgen Sie das Einweg-Verbrauchsmaterial fachgerecht!
    Unter Berücksichtigung des Eigenschutzes ist Einweg-Verbrauchsmaterial sorgfälltig und fachgerecht zu entsorgen.

  3. Nutzen Sie im Einsatz Atemsystemfilter!
    Zum Schutz des Patienten und des Rettungsdienstpersonals werden Atemsystemfilter empfohlen.

  4. Verwenden Sie Hygieneeingangsfilter!
    Der Geräteeingang am Medumat Transport, dem Medumat Standard und dem Meduvent Standard ist zum Schutz vor Viren und Bakterien mit einem Hygieneeingangsfilter ausgestattet. 

  5. Wechseln Sie den Hygieneeingangsfilter - regelmäßig und bei akuten Verdacht!
    Spätestens nach einem Kontaminationstransport unter Einsatz eines Medumat Transport, Medumat Standard² oder Meduvent Standard sollte der entsprechende Filter gewechselt werden. 

  6. Betreiben Sie Beatmungsgeräte ohne Hygieneeingangsfilter nur mit 100%-Sauerstoff!
    Beatmungsgeräte ohne die Möglichkeit zur Nutzung eines Hygieneeingangsfilters (wie zum Beispiel Medumat Standard) wenn möglich nur mit 100%-Sauerstoff, oder verwenden Sie ein Gerät ohne Air Mix-Funktion, wie z.B. MEDUMAT EasyCPR

  7. Bereiten Sie Mehrweg-Zubehör umgehend wieder auf!
    Mehrweg-Zubehörartikel sind nach jedem Gebrauch (!) entsprechend der Gebrauchsanweisung des jeweiligen Geräts hygienisch fachgerecht und umfassend aufzubereiten. 

  8. Nutzen Sie für die oberflächliche Reinigung Desinfektionsmittel auf Wasserstoffperoxid-Basis!
    Alternativ zum empfohlenen Mittel Terralin Protect, können laut Hersteller beispielsweise auch die Desinfektionstücher Oxywipes S der Firma Ecolab auf Wasserstoffperoxid-Basis genutzt werden.

  9. Beachten Sie die Einwirkzeiten des Desinfektionsmittels!
    Für eine viruzide Wirksamkeit sind unbedingt die genannten Einwirkzeiten des jeweils verwendeten Desinfektionsmittels zu beachten.

  10. Achten Sie auf die gygienische Aufbereitung vor der Wartung oder Reparatur!
    Bevor Geräte zur Wartung oder zur Reparatur beim Hersteller eingeschickt werden, sind alle Teile vor dem Versand hygienisch aufzubereiten.

 

Quelle: WEINMANN Emergency Medical Technology GmbH + Co. KG

Lesen Sie den Beitrag von Weinmann Emergency im Original auf www.weinmann-emergency.com oder laden Sie sich die entsprechende Information des Herstellers als PDF herunter.